Kultur und Erbgut Guillestre und seine Geschichte

#Geschichte

Guillestre liegt auf einem ca. 1000 m hohen Plateau oberhalb der Schlucht des Flusses Guil, der wenige km unterhalb in die Durance mündet. Es liegt an der Route des Grandes Alpes und ist Ausgangspunkt für Fahrten zu den Alpenpässen Col de Vars, Col d’Izoard und Col Agnel.

Guillestre wurde im 12. Jahrhundert als Besitz der Bischöfe von Embrun erstmals urkundlich erwähnt. Während der Religionskriege wurde Guillestre am 5. September 1587 durch den protestantischen Heerführer François de Bonne de Lesdiguières erobert. An 30. Juli 1692 eroberte Viktor Amadeus II. von Savoyen die Stadt nach einer drei Tage dauernden Belagerung.

Die Kapelle Saint-Guillaume wurde im 11. Jahrhundert errichtet. Der Tour d’Eygliers ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigungen. Die Stadtkirche Notre-Dame d’Aquilon wurde in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbaut.

Das Touristenbüro Guillestre möchte Ihnen die Stadt Plan entdecken