Kultur und Erbgut Kulturstätten

#vauban

Festung Mont-Dauphin, Vauban UNESCO

Die Festung wurde mehr als vor drei Jahrhunderten von Vauban, Architekt von Louis XIV, erbaut. Sie überragt die Durance und Guil Tal und bietet einen außergewöhnlichen strategischen Blickpunkt an. Der Besuch der Festung, nicht weit weg von Guillestre, ist unvermeidbar!

Nach dem Angriff von den Savoie Truppen ließ Louis XIV seit 1693 diese Festung (die als uneinnehmbar galt, obwohl man es nie bewiesen konnte) bauen, um die Alpengrenze mit Italien zu beschützen.

Nach dem Zugang durch die Zugbrücke und das große Tor ist die Genie von Vauban überall zu entdecken: Arsenal, Pulvermagazin, Bastion, Böschung und Kontererskarpe. Die Kaserne hat eine Treppe mit einem Strebebogen. Die Bogenstruktur ist einzigartig auf der Welt. 1966 wurde die Festung unter Denkmalschutz gestellt. Damit wurde in Juli 2008 das Netz von den Sites Majeurs de Vauban erweitert, die zu der Liste der Weltkulturerbe gehören (genauso wie Briançon, wenige Kilometer entfernt). Mont-Dauphin ist außerdem ein malerisches Dorf, mit „gargouilles“ Straßen, geschützt von der Befestigung, wo Händler und Handwerker Ihre Werkstätte führen.

Der Eintritt in das Dorf ist kostenlos.
Für weitere Informationen über die 12 Stätte von dem Netz „Reseau des fortifications de Vauban“: www.sites-vauban.org

Château-Queyras

Der kleine Ort Château-Queyras liegt in den französischen Alpen relativ zentral in den Bergen des Queyras am Anfang der Combe du Queyras, einer mehrere Kilometer langen Schlucht des Flusses Guil. Überragt wird der Château-Queyras von einer großen Festung, dem Fort Queyras, das an der Spitze eines Felsens über dem Ort zu finden ist und auch besichtigt werden kann.

Neu! Entdecken Sie jetzt die App « Baroulades » auf englisch
und viel Spaß bei dem Besuch des Kulturerbes in dem Guillestrois auf Ihrem Smartphone oder auf den Tablets, die bei den Touristenbüro verfügbar sind

Spielen Sie als Jongleur während Ihres Besuches…
Weitere Informationen und download: www.baroulade.fr

Abtei von Boscodon
Die Abtei von Boscodon befindet sich an der Höhe von 1200m, mitten im Herzen eines sonderbaren Waldes. Ein bemerkenswertes Denkmal aus dem XII Jahrhundert, das Sie rund um das Jahr kostenlos oder durch thematische Führungen besuchen können. Pädagogische Werkstätten werden für Gruppen angeboten (Anmeldung erforderlich). Dazu ein zahlreiches und vielfältiges Kulturprogramm, eine Buchhandlung und eine religiöse Gemeinschaft.

Entdecken Sie auch

6 Ergebnisse